top of page

SEMINARE AUF EINEN BLICK

ICEP bietet Ihnen ein themenspezialisiertes, auf Investmentfonds ausgerichtetes Programm, wie kein anderes Weiterbildungsinstitut. Praxisnah, aktuell und kleine Seminargruppen von 8-12 Teilnehmern.

Zur gezielten Suche wählen Sie Ihr bevorzugtes Themengebiet und Seminarformat oder nutzen Sie die Möglichkeit der Schlagwortsuche.

Folder24_3D.webp

Kurz & Kompakt: Einstieg Fondsgeschäft

Online

Was macht den Fonds und die Fondsbranche so besonders? Im Kompaktkurs wird das „Aller-aller-Wichtigste“ kurz angesprochen. Die Teilnehmer erhalten Einblick in die gesetzlichen Anforderungen an das Fondsgeschäft. Die Bedeutung der KVG und der Verwahrstelle werden thematisiert und Begriffe wie Publikumsfonds und Spezial-AIF erläutert. Einblicke in die Risikostreuung, Fondspreisermittlung und Fondskosten runden das Seminar ab.

Kurz & Kompakt: Wie funktioniert eine KVG?

Online

"Blick über den Tellerrand" in andere Abteilungen: Die fachlichen Aufgaben der KVG werden erläutert und die Teilnehmer erkennen, wo benötigte Informationen herkommen bzw. welche Bedeutung eigene Resultate auf andere Abteilungen haben.

Grundlagen Investmentfonds

Präsenz, Online

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Anlageinstrumente eines Fonds. Das Seminar vermittelt die Grundlagen des Kapitalanlagegesetzbuches und die Bedeutung des Investmentdreiecks zwischen Fondsgesellschaft, Verwahrstelle und Anleger. Sie lernen die Unterschiede der einzelnen Fondsarten und Grundprinzipien der Fondspreisermittlung kennen. Auf dieser Basis werden die Prozesse in der Fondsgesellschaft im Rahmen der Fondsgestaltung und seiner Verwaltung aufgezeigt.

Besteuerung von Investmentfonds

Präsenz

Das Seminar ist als Einführungsseminar konzipiert. Die Teilnehmer erlernen die Bedeutung der investmentsteuerlichen Fachbegriffe und verstehen das Grundprinzip der aktuellen Besteuerung von Investmentfonds und Spezial-Investmentfonds. Die Erläuterung der Besteuerung des Anlegers bei Ertragszufluss und Anteilscheinrückgabe runden das eintägige Seminar ab.

Grundlagen Fondsbuchhaltung

Präsenz, Online

Die Teilnehmer erarbeiten sich ein breites Basiswissen in der Fondsbuchhaltung und lernen die Buchung der typischen Geschäfte eines Fonds kennen. Die Positionen des Jahresberichtes werden erläutert und nachvollzogen. Die Teilnehmer erarbeiten sich ein Grundverständnis und eine Grundsicherheit für Buchhaltung - speziell für die Fondsbuchhaltung. Sie erlernen in einzelnen Schritten die Bewertung eines Fonds und üben die Validierung des Fondspreises.

Anteilklassen: Regulierung, Anteilbewertung, G+V

Online

Fonds mit Anteilklassen, die sogenannten Tranchenfonds, stellen im Detail Herausforderungen für die Fondsadministration dar. Ziel dieser Schulung ist es, die berichtstechnischen, buchungstechnischen und rechnerischen Besonderheiten von Tranchenfonds im Detail zu erarbeiten.

Grundlagen Wertpapiere und Derivate

Online

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Anlageinstrumente eines Fonds. Erläutert werden die typischen Kassa-Instrumente wie Aktien, Anleihen etc. Ebenso werden Ausgestaltungsarten der Anleihen (z.B. Floater, Zerobonds, Poolfaktoren) dargestellt. Im Anschluß an die Wertpapiere werden die wichtigsten Grundbegriffe rund um Derivate erläutert und die Teilnehmer erlernen die Chancen und Risiken dieser Instrumente einzuschätzen. Spezielle Geschäftstypen wieWertpapierleihe, Repos und Swaps runden das Seminar ab.

Kurz & Kompakt: Krypto im Fondsgeschäft

Online

Mit dem Fondsstandortgesetz sind Krypto-Investitionen in Fonds zulässig. Beleuchtet werden die gesetzlichen Vorgaben und die praktische Umsetzung in der Fondsbranche. Operative Herausforderungen bei der Verwaltung von Krypto-Fonds und das Zusammenspiel von KVG und Verwahrstelle sowie neu der Krypto-Verwahrstelle werden erläutert.

Private Equity / Beteiligungen: Unternehmenswert beurteilen

Präsenz, Online

Sie wollen für Ihren Fonds in private Unternehmen investieren oder sind bereits investiert und wollen die Beteiligungen analysieren und bewerten? In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie, wie Sie die gängigen Bewertungsmethoden auf Beteiligungen anwenden, worauf Sie bei der Analyse der Finanzlage des Unternehmens achten sollten und wie Sie sinnvolle Zukunftsszenarien erstellen können.

OTC-Produkte im Fonds

Online

Das Seminar startet mit einer Auffrischung der Abgrenzung zwischen börsengehandelten und OTC-Derivaten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die einzelnen Swap-Arten und Kreditderivate und deren Motivation. Eine Darstellung der Zahlungsströme und der Berücksichtigung der Produkte in der Fondspreisermittlung runden das Seminar ab.

Verwahrstelle als Kontrollorgan

Online, Präsenz

Die Teilnehmer lernen die Aufgaben der Verwahrstelle gemäß KAGB und anderen aufsichtsrechtlichen Vorgaben kennen. Die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben wird anhand praktischer Beispiele erarbeitet. Dabei wird auch ein Blick auf die Rolle der anderen Teilnehmer im Investmentprozess wie z.B. dem Asset Manager geworfen. Die möglichen Vertragsgestaltungen sowie die Auswirkungen in der Praxis gehören ebenso zum Seminarinhalt.

Verwahrstelle für Sachwertefonds (Fokus Immobilien + Beteiligungen)

Online, Präsenz

Die Teilnehmer lernen die Aufgaben der Verwahrstelle gemäß KAGB und anderen aufsichtsrechtlichen Vorgaben speziell für Sachwertefonds kennen. Die tägliche Praxis in der Betreuung von Sachwertefonds wird anhand von Investitionen in Immobilien und Beteiligungen detailliert erläutert. Eine Adaption der Verwahrstellenpraxis auf andere Sachwerte rundet das Seminar ab.

Immobilienfonds nach KAGB

Online

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Besonderheiten eines Immobilienfonds – Anlagemöglichkeiten und die Risikostreuung nach KAGB für offene Immobilienvermögen werden aufgezeigt. Des Weiteren wird die Bewertung der Immobilienanlagen und die Aufgabe des Sachverständigenausschusses er-läutert. Besonderheiten wie Haltefristen und Kündigungsfristen runden das Seminar ab.

Immobilienbewertung und Verkehrswertsteuerung im Fonds

Präsenz

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die mit der Anteilpreisermittlung und / oder der Risikobeurteilung von Immobilien-AIFs betraut sind. Die Teilnehmer erfahren, wie auf Basis von Wertermittlungsrichtlinien Wertgutachten erstellt werden, welche Parameter den Wert einer Immobilie bestimmen und wie die Veränderung einzelner Parameter den Verkehrswert einer Immobilie beeinflusst. Aufbauend auf den Grundlagen der Immobilienbewertung werden hier am konkreten Beispiel unterschiedliche Entwicklungen anhand ihrer wertrelevanten Parameter analysiert und deren Einfluss auf künftige Prognosen erarbeitet. Tag 1: Immobilienbewertung Tag 2: Verkehrswertplanung/-steuerung Die Tage können auch getrennt gebucht werden.

Fondsbuchhaltung für Immobilienfonds

Online

Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in die Fondsbuchhaltung für Immobilienfonds und lernen die Buchung von typischen Geschäften eines Immobilienfonds kennen. Die Posten des Jahresberichts werden erläutert und nachvollzogen. Punkt für Punkt werden alle wesentlichen Geschäftsvorfälle eines Immobilienfonds aufgezeigt sowie die Buchung im Fonds und der Einfluss auf das Fondsvermögen erarbeitet. Aufgaben am Fondsgeschäftsjahresende runden das Seminar ab.

Besteuerung von Immobilienfonds

Präsenz

Die Teilnehmer erwerben ein breites Basiswissen in der Besteuerung von Immobilien-Investmentfonds (aktive unternehmerische Bewirtschaftung und Immobilienfondsquote) und der Besteuerung von Spezial-Investmentfonds mit inländischen (Transparenzoption und Erhebungsoption) und ausländischen Immobilienanlagen (Abkommensgewinn). Die spezifischen Fragenstellungen der Besteuerung der Anlegerebene runde runden das eintägige Seminar ab. ++ Inklusive aktuelle steuerliche Themen zu Photovoltaikanlagen

Spezialfonds/Spezial-AIF: Asset Management für institutionelle Anleger

Präsenz

Das zweitägige Seminar vermittelt Grundlagen des Spezial-AIF-Geschäftes und die Bedeutung des Investmentdreiecks zwischen KVG, Verwahrstelle und Anleger. Die Teilnehmer erarbeiten sich die Unterschiede der einzelnen Fondsarten und erhalten einen Überblick über die Anlageinstrumente des Spezial-AIFs (Spezialfonds) basierend auf den investmentrechtlichen als auch vertragsrechtlichen Anforderungen gemäß Kapitalanlagegesetzbuch. Weiterer Fokus des Seminars ist die Zusammenarbeit zwischen Investor und Fondsgesellschaft. Es werden die Geschäftsprozesse innerhalb einer modernen Fondsgesellschaft sowie die Zusammenarbeit zwischen Anleger, Asset Manager und Verwahrstelle vermittelt. Die Einflussmöglichkeiten des Anlegers werden anhand vielfacher Praxisbeispiele dargestellt.

Investmentvermögen von Versicherungen (inkl. Exkurs ESG)

Präsenz

Das Seminar fokussiert sich auf Spezial-AIF mit der Zielgruppe Versicherungen. Das Seminar zeigt sowohl die Anlagemöglichkeiten in Fonds nach KAGB als auch die grundsätzlichen Vorgaben nach VAG bzw. der Anlageverordnung und die unterschiedlichen Vermögensblöcke eines Versicherungsver-mögens auf. Begriffe wie gebundenes/freies Vermögen, Sicherungsvermögen erschließen sich den Teilnehmern. Gemeinsam werden die Bedeutung von Spezial-AIFs und die Abgrenzung zur Direktanlage oder Inves-titionswege in OGAW-Investmentvermögen erarbeitet.

Kurz & Kompakt: Das deutsche Masterfonds-Konzept bei Spezial-AIF/Spezialfonds

Online

Die Bündelung mehrerer Spezial-AIFs in einen Masterfonds bietet vielfältige Vorteile, vor allem im Bereich Prozessoptimierung, Kosten und Risikomanagement. Die Diversifikation in verschiedene Fondsmanager, Anlagestile und Assetklassen bleibt für den Anleger erhalten. Das Kompaktseminar stellt die investmentrechtlichen als auch vertragsrechtlichen Anforderungen und die Zusammenarbeit mit dem Anleger dar.

Spezial-Investmentfonds in der Steuerbilanz

Präsenz

Kern des Seminars ist die Besteuerung betrieblicher/institutioneller Anleger im Rahmen der Ausschüttung bzw. Thesaurierung oder bei der Veräußerung von Fondsanteilen. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Grundprinzip der Besteuerung von Investmentfonds und insbesondere Spezial-Investmentfonds nach InvStG und erlernen die Bedeutung der steuerlichen Fachbegriffe. Die Darstellung erfolgt anhand vieler Beispiele und schließt die relevanten steuerlichen Formulare (Feststellungserklärung) ein.

Wenn Registrierung nicht (mehr) reicht: KVG-Vollerlaubnis und ihre Alternativen

Online

Das 3-stündigen LIVE-ONLINE-Seminar startet mit der Differenzierung zwischen registrierter und erlaubter Kapitalverwaltungsgesellschaft nach dem KAGB. Die Teilnehmer erhalten in der Folge einen umfassenden Überblick der Anforderungen an Kapitalverwaltungsgesellschaften mit Vollerlaubnis in Bezug auf Personal und Organisation, Möglichkeiten der Auslagerung, das Erlaubnisverfahren und Folgepflichten („Leben unter der Aufsicht der BaFin“). Sodann werden Alternativen zur KVG-Erlaubnis besprochen.

Kurz & Kompakt: Organisation einer KVG und Outsourcingmodelle

Online

Im Rahmen des Seminars werden die gesetzlichen Aufgaben und die resultierende marktübliche Einteilung in Front-, Middle- und Back-Office erläutert. Das ‘Aufbrechen’ des klassischen Geschäftsmodells in Service-Gesellschaften und deren Auswirkung auf die Organisation werden dabei genauso thematisiert wie die Schnittstellen zu Externen wie Verwahrstelle, Asset Manager u.ä.

Geldwäsche im Fondsgeschäft

Online

Seit der vierten Anpassung der Europäischen Geldwäsche-Verordnung sind Fondsgesellschaften und Asset Manager ebenfalls von der Verordnung betroffen. Allerdings stellt die besondere Form der Geschäftsbeziehung andere Anforderungen. Wie können oder müssen Sie als Fondsgesellschaft / Asset Manager oder in Ihrer Rolle als Verwahrstelle des Fonds mit den neuen Vorgaben umgehen? Im Rahmen des Seminars werden Wege im Umgang mit den Anforderungen aufgezeigt und Unsicherheiten aus der Europäischen Geldwäsche-Verordnung diskutiert.

Risikomanagement in der KVG - Gesetz und Praxis

Online, Präsenz

Im Rahmen des eintägigen Seminars werden den Teilnehmern die Risiken einer Kapitalverwaltungsgesellschaft auf Gesellschaftsebene und Ebene des Investmentvermögens vermittelt. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick der gesetzlichen Anforderungen an das Risikomanagement in der KVG und deren Umsetzung in der täglichen Praxis. Der Fokus des Seminars liegt auf offenen Investmentvermögen.

Investmentcontrolling nach KAGB: Anlagegrenzen, Prüfsystematik und Verletzungen

Präsenz

Dieses 2-tägige Intensivseminar festigt und vertieft die Kenntnisse zu den Anlagegrenzen und Risikovorgaben des Kapitalanlagegesetzbuchs und begleitender Verordnungen der BaFin und der EU. Die Teilnehmer lernen die aus dem Gesetz resultierenden Umsetzungen für bis auf die operative Ebene in anwendbare Formeln kennen. Die Teilnehmer werden für unterschiedliche Auslegungen anhand praktischer Beispiele sensibilisiert. Der Fokus des Seminars liegt auf offenen Investmentfonds, genauer OGAW-Fonds und der Abbedingbarkeit bei offenen Spezial-AIFs.

Clearing von börsengehandelten sowie OTC-Derivaten aus Sicht des Fonds (+ EMIR)

Präsenz

In diesem Seminar werden die einzelnen Derivate erläutert und die generellen Unterschiede zwischen den in Fonds verbreitet genutzten OTC-Derivaten und deren gegenübergestellten börsengehandelten Derivaten aufgezeigt werden. Dabei werden die Teilnehmer mit den Eigenschaften, Auszahlungsprofilen und relevanten Einsatzzwecken dieser Instrumente vertraut gemacht . Anschließend wird auf das zentrale Thema CCP-Clearing der genannten Derivate Klassen, die dahinterliegenden Prozesse und das Zusammenspiel der Teilnehmer Asset Manager, KVG, Verwahrstelle, Clearer und CCP, eingegangen . Abgeschlossen wird das Seminar mit den Regulatorischen Anforderungen (EMIR) in Europa, welche die gesamte Grundlage zu Derivate Abwicklung und Clearing bildet.

Risikomanagement und Risikomessung laut Derivateverordnung

Präsenz

Dieses 1-tägige Intensivseminar erläutert die Vorgaben zum Risikomanagement und der Risikomessung laut Derivateverordnung.

Liquiditätsrisikomanagement und Liquiditätsstresstest für offene Fonds

Präsenz

Im Rahmen des Seminars werden die Vorgaben zum Liquiditätsrisikomanagement im Sinne des OGAW- / AIFM-Regelwerks und der ESMA „Guidelines on Liquidity Stress Tests“ erläutert. Kern des Seminars ist, die Umsetzung in der Praxis zu erläutern und Wege im Umgang mit den Anforderungen – aber auch Unsicherheiten – aufzuzeigen. Praxisbeispiele verdeutlichen das Erlernte.

Swing Pricing: Swingfaktor, Schwellenwerte, Prozesse und Auswirkungen

Online

Das KAGB bietet den KVGen Liquiditätstools, um zu vermeiden, dass die Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt werden müssen. Begriffe wie modifizierter Nettoinventarwert, Swingfaktor, Full/Partial, Single/Dual werden erläutert und anhand von Beispielen verdeutlicht.

Redemption Gate und Auswirkungen der Rücknahmenbeschränkungen

Online

Das KAGB bietet den KVGen Liquiditätstools, um zu vermeiden, dass die Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt werden müssen. Begriffe wie Redemption Gate, Pro-Rata-Ansatz werden erläutert und die Quantifizierung des Liquiditätsrisikos über Mittelabflussanalyse, Laufzeitbänder etc. verdeutlicht.

Kurz & Kompakt: Basiswissen Nachhaltigkeit im Fondsgeschäft

Online

Die Online-Schulung “Einführung in die Grundlagen der Nachhaltigkeit im Fondsgeschäft” bietet Ihnen einen ersten Einblick in dieses wichtige Thema. Basierend auf einer kurzen Einführung in den rechtlichen Rahmen vermittelt das Seminar einfach und verständlich die praktische Anwendung von Nachhaltigkeitsprinzipien im Vermögensmanagement – mit Schwerpunkt auf ESG-Fonds (Artikel 8 und Artikel 9 Fonds gemäß Offenlegungsverordnung).

ESG für Fonds - Gesetzl. Vorgaben & aktuelle Diskussionen (+ Beispiele Art. 9 Fonds)

Präsenz

Im Rahmen dieses Seminars erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick der Umsetzung der ESG-Vorgaben der EU in Deutschland. Kern des Seminars ist, die Konsequenzen für die Marktteilnehmer - speziell der KVG, aber auch Portfoliomanager und Auslagerungspartner – darzustellen und die Umsetzung in der Praxis zu erläutern. Neueste Entwicklungen und aktuelle Anpassungen des KAGBs werden selbstverständlich berücksichtigt.

ESG in der Fondskontrolle / Anlagegrenzprüfung (+ Bsp. Art. 9 Fonds)

Präsenz

Der Fokus des Seminars liegt auf der Umsetzung der der ESG-Vorgaben in anwendbare Anlagegrenzen. Das Seminar startet mit den gesetzlichen Vorgaben für die Fondskontrolle und die Relevanz dieser für die einzelnen Fondstypen. Die Teilnehmer erlernen die anzuleitenden Prüfroutinen und vor Allem die Verfügbarkeit von Daten/Informationen, um die Prüfungen automatisiert ausführen zu können. Reportingpflichten und viele praktische Beispiele runden das Seminar ab.

Kurz & Kompakt: Kennzahlen im Fondsreporting

Online

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Kennzahlen, die im klassischen Fondsreporting verwendet werden. Die Kennzahlen werden erläutert und die Werte anhand praktischer Beispiele diskutiert und veranschaulicht. Fokus ist die Bedeutung und Aussagekraft der Zahlen. (Hinweis: Teilnehmer, für die die mathematische Herleitung im Vordergrund steht, besuchen bitte das Seminar "Fondskennzahlen berechnen".)

Fondskennzahlen berechnen - Performance, Renditeeffekte und Risiko

Präsenz

Das Seminar stellt die Anforderungen für Renditenberechnung und -beschreibung systematisch und detailliert dar und durchleuchtet die Auswirkungen auf Anleger und Kundenberater. Der Lehrgang vertieft das Verständnis für Renditen mit und ohne Einbeziehung von Benchmarks. Er erklärt diverse Methoden und deren Darstellung in Berichten anhand von Beispielen und Übungen. Für eine umfassende Beschreibung und Analyse von Renditen werden Risikokennzahlen einbezogen. Der Kurs rundet seinen Inhalt mit diversen Rendite-Risiko-Kennzahlen ab.

Kurz & Kompakt: Performance Fee und Begriffe

Online

Basierend auf den verschiedenen Performance Konzepten und den regulatorischen Rahmenbedingungen werden die Berechnungsmodelle von performanceabhängigen Gebühren erläutert. Die Gleichstellung / Equalisation der Investoren im Rahmen des Ertragsausgleichs und die vertragliche Gestaltung der Performance Fees runden das Seminar ab.
bottom of page